Aktuelles

  • „Firmenauto des Jahres 2020“: Volvo feiert Vierfach-Triumph

    Geschäftskunden fahren Volvo: Bei der Wahl zum „Firmenauto des Jahres 2020“ feiert der schwedische Premium-Automobilhersteller einen Vierfach-Triumph.

    Volvo.de:

    „Firmenauto des Jahres 2020“: Volvo feiert Vierfach-Triumph
  • Ein Jahr kostenlos Energie: Volvo fördert elektrisches Fahren mit Plug-in Hybridmodellen

    Ab sofort können Fahrer eines Volvo Modells mit Plug-in Hybridantrieb von der Aktion „Ein Jahr Ladestrom inklusive“ profitieren. Ziel ist es, die Fahrer zu möglichst häufigem elektrischen Fahren zu motivieren – daher erstattet der schwedische Premium-Automobilhersteller den Fahrzeugnutzern bis zu 3.000 Kilowattstunden (kWh) verbrauchte Energie. Für die Teilnahme müssen sich die berechtigten Kunden lediglich über die Volvo on Call App registrieren und anmelden. Danach können sich die Nutzer fortlaufend den aktuellen Stand, wie viel Strom sie verbraucht haben sowie wie hoch der Rückerstattungsbetrag ist, in der App anzeigen lassen.

    Volvo.de:

    Ein Jahr kostenlos Energie: Volvo fördert elektrisches Fahren mit Plug-in Hybridmodellen
  • Volvo Car Protection gewinnt German Brand Award 2020

    Köln. Einfach ausgezeichnet: Die Volvo Car Protection App gewinnt den German Brand Award. Der vom renommierten Rat für Formgebung verliehene Preis würdigt den intuitiven Charakter der innovativen On-Demand-Versicherung. Der Versicherungsschutz lässt sich per Smartphone-App bequem und innerhalb weniger Minuten ändern und erweitern – überall und jederzeit. Die in Zusammenarbeit mit der Digital-Agentur dayy und dem Software-Development Partner Code Control entwickelte Volvo Car Protection App hat bereits auch den Red Dot Award sowie den German Design Award gewonnen.

    Volvo.de:

    Volvo Car Protection gewinnt German Brand Award 2020
  • Sicher und sorgenfrei auf Probefahrt: Volvo Car Protection mit erweitertem Schutz

    Volvo Car Protection bietet jetzt noch mehr Schutz: Die innovative On-Demand-Versicherung, die sich jederzeit bequem per Smartphone-App auf Apple- und nun auch auf Android-Geräten buchen sowie erweitern lässt, umfasst ab sofort auf Wunsch einen Probefahrten-Schutz. Für gerade einmal fünf Euro pro Tag deckt der neue, optionale Baustein die Selbstbeteiligung im Schadensfall mit Volvo Vorführwagen oder Werkstatt-Ersatzfahrzeugen ab.

    Volvo.de:

    Sicher und sorgenfrei auf Probefahrt: Volvo Car Protection mit erweitertem Schutz
  • Mit neuem Volvo Fahrassistenten sicher durch die Kurve

    Wieder ein Stück sicherer: Der neue Kurvenassistent von Volvo verhindert durch eine adaptive Geschwindigkeitsregelung das zu schnelle Durchfahren von Kurven. Das System ist in allen Modellen der Volvo 60er und 90er Familie mit Fahrerassistenzsystem Pilot Assist an Bord. Bei den Fahrzeugen der Volvo 90er Familie ist Pilot Assist serienmäßig, bei den Volvo 60er Modellen optional.

    Volvo.de:

    Mit neuem Volvo Fahrassistenten sicher durch die Kurve
  • Volvo Cars beschleunigt Entwicklung beim autonomen Fahren

    Volvo Cars treibt das autonome Fahren voran: Zenuity, das Joint Venture des schwedischen Premium-Herstellers mit Veoneer, wird hierfür in zwei Bereiche aufgespalten. Ein neues eigenständiges Unternehmen, das künftig zu Volvo Cars gehört, wird sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Software für vollautonomes Fahren konzentrieren. Der andere Bereich kümmert sich weiterhin um die Entwicklung und Kommerzialisierung fortschrittlicher Fahrer-Assistenzsysteme und wird in das Unternehmen Veoneer integriert, das auf Fahrzeugsicherheit spezialisiert ist. Mit dieser Maßnahme soll das Entwicklungspotenzial maximiert werden.

    Volvo.de:

    Volvo Cars beschleunigt Entwicklung beim autonomen Fahren
  • Schiene statt Straße: Volvo Cars reduziert CO2-Emissionen im Logistiknetzwerk

    Volvo Cars senkt kontinuierlich seine CO2-Emissionen – auch im Bereich der Logistik: Anstelle von Lkw nutzt der schwedische Premium-Automobilhersteller jetzt verstärkt Güterzüge, um Fahrzeuge zwischen den Produktionsstätten und Neuwagen-Depots zu transportieren. Insbesondere in Europa, wo die Beförderung auf der Straße zu den Vertriebslagern und Händlern in den einzelnen Märkten allgegenwärtig ist, lassen sich die Emissionen durch eine Verlagerung auf die Schiene deutlich reduzieren.

    Volvo.de:

    Schiene statt Straße: Volvo Cars reduziert CO2-Emissionen im Logistiknetzwerk